Schürmann wird Deutscher Meister in Köln

Das Leistungszentrum Köln war am 18. und 19. April Austragungsort für die 31. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters. Drei erfahrene Schwimmer der SG Oelde ließen sich von den hohen Pflichtzeiten nicht abschrecken, einer sollte als Deutscher Meister gekrönt werden und in die Annalen der SG Oelde eingehen.

Mit einer Zeit, die sogar noch für die Altersklasse 60 hervorragend gewesen wäre, schwamm Routinier Rolf Schürmann in der AK 75 allen davon und krönte sich als erster Oelder mit dem Deutschen Titel. Über seine Paradestrecke 200 Meter Rücken, die er wie vor zehn Jahren in einer Zeit von 3:59,69 Minuten absolvierte, ließ er alle Konkurrenz hinter sich erreichte den ersten Platz. Schürmann, der sich jede Woche neben dem regulären Training in Oelde auch noch durch eine extra Einheit in Hamm fit hält, bewies abermals seine Fitness und konnte auf den Punkt genau seine Leistung abrufen, eine Glanztat.

Weniger Glück hatte Gotthard Seifert über dieselbe Strecke. Nach einen spannenden Rennen versagten im Schlussspurt die Kräfte, statt Bronze reichte es nur zum vierten Platz bei einer ebenfalls starken Zeit von 4:03,48 Minuten, nichtsdestotrotz Seiferts beste Platzierung bei einer Deutschen Meisterschaft. Egbert „Ecki“ Weinekötter traute sich in der AK50 an seine Spezialstrecke 200 Meter Brust und war mit Platz 13 mehr als zufrieden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen