„Träume nicht deinen Erfolg- Zeig ihn!“- DMS 2018

Ganz im Sinne ihres Mottos „Träume nicht deinen Erfolg- Zeig ihn!“ ging die SG Oelde mit jeweils einer Herren- und Damenmannschaft motiviert bei dem Deutschen Mannschaftswettbewerb an den Start, die am 25. Februar in Beckum ausgerichtet worden sind. Bei den DMS zählt traditionsgemäß nicht die Einzel- sondern Gesamtleistung der jeweiligen Teams. Die personalisierten Tattoos mit der Aufschrift“ DMS 2018- Erfolg im Team“ untermalten den Fokus dieses Höhepunktes. Die Oelder Herren erschwammen insgesamt 6764 Punkte und sicherten sich damit einen guten Platz in der Mittelklasse aller aus OWL antretenden Mannschaften. Die Damen erreichten 5030 Punkte. Dass es dabei nicht für den Aufstieg in die höhere Liga reichte – reine Nebensache. „Wir hatten leider zwei krankheitsbedingte Ausfälle bei den Damen und bei den Jungs private Termine, die weitere Einsätze verhindert haben. Vielleicht wäre unter anderen Umständen dann mehr drin gewesen“, erklärte Trainerin Inga Teckentrup.

Die beiden Teams der SG setzten sich aus der Nachwuchsmannschaft und der dritten bis ersten Wettkampfmannschaft zusammen. So war für Trainer Guido Teckentrup besonders der Auftritt von Lea Brandt, Henrike Hoppe und Herman Morlang stark. Während die 14-jährie Lea Brandt ihren gerade mal zweiten Wettkampf bestritt, gingen Henrike Hoppe und Hermann Morlang über 800m bzw. 1500m Freistil an den Start, für beide eine Premiere, die sie mit Bravour absolvierten. „Die beiden hatten keine Angst vor dieser ungewohnten und neuen Strecke. Das hilft dabei, das Rennen konzentriert und fokussiert angehen zu können“, bekräftigte Teckentrup. Komplementiert wurde die dritte Wettkampfmannschaft durch Lena Holtermann, Kristin- Marie Meienbrock und Tabea Lohmann. Dass die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer dieses kräftezehrende Programm erfolgreich bewältigen konnten, ist nicht zuletzt auch Trainerin Anna-Lena Höner zu verdanken.

Wichtige Punkte wurden aber vor Allem auch von der ersten und zweiten Wettkampfmannschaft gesammelt, die sich insgesamt in guter Form präsentierten. Mit zahlreichen Bestzeiten überzeugten Frida Hartmann, Rhea Steinsträter, Luca Lütke-Besselmann, Moritz Schorr, Janek Martin, Charlin Lütke-Besselmann, Alexander Schiedewitz, Lukas Kedziora, Michael Kreipe, Ron Vorjohann und Alina Filbert ihre beiden Trainer. Zusätzlich wurde das Team durch Mastersschwimmer und Trainer Frank Bröckelmann unterstützt. Sicherlich hervorzuheben ist dabei die Leistung von Moritz Schorr, der insgesamt 2150 Wettkampfmeter zu absolvieren hatte. Die kräftezehrende Strecke 1500m Freistil schwamm der 15-Jährige in einer Zeit von 19:52,42 und verbesserte seine Bestzeit damit deutlich.

„Unter dem Strich haben wir wieder alles gegeben. Es herrschte die ganze Zeit echt eine tolle Stimmung und auch der Zusammenhalt am Beckenrand war so, wie es sich für eine DMS gehört. Abgerundet wurde der tolle Wettkampf durch die optische Unterstützung durch das Autohaus Pohlmann in Form von DMS-Shirts, was ich hier nochmal hervorheben möchte“, resümierte Teckentrup.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen