Wettkampfjahr 2018 erfolgreich begonnen

Die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG (v. l.): Tabea Lohmann, Frida Hartmann, Lina Steinsträter, Luca Lütke-Besselmann, Pia Paschedag, Alina Filbert und Lea Marie Brand.

Erfolgreich haben zehn Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Oelde vergangenes Wochenende in Ahlen bei dem 20. Langstreckenmeeting teilgenommen und ihre Ausdauer bewiesen. 400m Freistil und 400m Lagen standen auf dem Wettkampfprogramm, für einen Schwimmer ging es zusätzlich noch über die 1500m Freistil an den Start. Jüngste Schwimmerin aus Kreisen der SG war Pia Paschedag (2007). Voll des Mutes ging sie in die neue Saison und startete zum ersten Mal über eine solche Distanz. Auch für Tabea Lohmann war der Start über 400m Freistil Premiere. Mit einem sechsten Platz und einer tollen Zeit legte sie ein ebenso gutes Debüt hin. Luca Lütke-Besselmann (2002) hatte mit drei Starts und insgesamt 2300 Wettkampfmetern das anstrengendste Programm zu bewältigen. Als wenn es keine Pause gegeben hätte, knüpfte er an die tollen Leistungen aus dem vergangenen Jahr an und machte damit seinen Trainer stolz: „In jedem Rennen holt er das Maximum an Leistung aus sich heraus und überzeugt durch starke Konstanz, das ist super.“

Für Lea Marie Brand (2003) war es hingegen der erste Wettkampf überhaupt in der jungen Schwimmkarriere. Nach 06:59,07 schlug sie über 400m Freistil an und bestand damit den ersten Härtetest mit Bravour. Auch Alina Filbert gehörte dem zehnköpfigen Team an. Die 12-Jährige hat sich für das Jahr 2018 viel vorgenommen und ging voller Motivation an den Start, zweimal Platz drei waren am Ende die Belohnung. Flott unterwegs war auch Frida Hartmann. Hartmann ging über 400m Freistil an den Start und erschwamm sich trotz überstandener Erkältung eine gute Bestzeit. Moritz Schorr startete mit einer beeindruckenden Zeit über 400m Freistil in die neue Saison, nur knapp scheiterte er dabei an der ersehnten 5-Minutengrenze.

Nicht ganz zufrieden mit ihren Leistungen waren hingegen Pascal Moré und Janek Martin. Moré fand nach eigenen Angaben in beiden Starts nicht so richtig ins Rennen rein, durch intensives Training soll dies laut Teckentrup aber bald wieder korrigiert sein. Lina Steinsträter komplementierte das Team der Schwimmgemeinschaft Oelde. Die junge Schwimmerin überzeugte mit verbesserter Technik und Grundlagenausdauer, der Wechsel in die zweite Wettkampfmannschaft zeigt nun seine positive Wirkung. „Unter dem Strich bin ich ziemlich zufrieden mit den „Neulingen“ und dem Fitnesszustand der Mannschaft. Die DMS Ende Februar und die Bezirksmeisterschaften der langen Strecke im März sind erstes Ziel, da bin ich schon recht zuversichtlich, dass wir gute Leistungen abrufen können“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen